Nederlands Spoorwegmuseum

Utrecht

Beschreibung

Fotogalerie Thomas

Nach dem Kauf von A.L. van Gendt wurde das Bahnhofsgebäude 1874 im Auftrag der holländischen Eisenbahngesellschaft in dem für die Zeit typischen Rundbogenstil errichtet. Der Bahnhof lag an der Oststrecke, die von Amsterdam über Hilversum bis nach Utrecht verlief. Im Jahre 1939 wurde der Bahnhof für den Reiseverkehr geschlossen. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Maliebaanstation für die Deportation von etwa 1.200 Utrechter Juden benötigt. Im Jahre 1953 zog das niederländische Eisenbahnmuseum in die Gebäude ein. Nach einem Umbau konnte das Museum 1954 seine Tore öffnen. Heute können die Besucher eine umfangreiche Sammlung historischer Ausstellungsstücke rund um die Eisenbahnentwicklung bestaunen. Gemeinsam mit Peter Hullermann habe ich im August 2010 das Museum in Utrecht besucht. Leider konnten wir nur eingeschränkt fotografieren, da der Einsatz von Stativ und Blitzlicht strengstens verboten war.
Bahnhofsgebäude
Flaggenschmuck
Wappen
Gepäck-Lagerraum
Bahnsteighalle
gewagte Präsentation
Dampflok
Antriebsrad
Hersteller-Aufschrift
Lok-Nummer
gut gefedert
Führerstand
Lok-Nummer
Diesellok auf der Drehscheibe
Rangierlok von Henschel
Hersteller-Emblem
Typenschild
gut gefedert
Lok-Nummer
ein Blick in die Halle
Personen-Waggon
Personen-Waggon
Dampflok
Scheinwerfer
Typenschild
Hersteller-Emblem
Personen-Waggon
Wappen
Salon-Wagen
Antriebs-Achse
Dampflok
Wappen
Verzierung
Antriebs-Achse
gut gefedert
Typenschild
Wappen
Antriebs-Achse
Hersteller-Emblem
Scheinwerfer
Scheinwerfer
Lok-Nummer
Außenanlage
Hinweisschild
Wasserturm mit Stellwerk
manuelle Signalsteuerung
Stellwerk
Außenanlage
Diesellok mit Telekran
Verbotsschild
Stellwerk
Stellwerk
Koks für die Dampfloks
Bremshebel
Kesselwaggon
Lok-Nummer
englische Kriegslok
Scheinwerfer
englische Kriegslok
Antriebs-Achse
englische Kriegslok
Führerstand
Schmiedekunst
Bahnhofsfrisör
nicht einsteigen
Warteraum
Warteraum
Warteraum