Textilmuseum

Bocholt

Beschreibung

Fotogalerie Thomas

Das Textilmuseum Bocholt ist einer von acht Standorten des Westfälischen Industriemuseums in Bocholt, Nordrhein-Westfalen. Es liegt an der Uhlandstraße direkt gegenüber der Freizeitanlage Aasee. Bei der Gründung des Museums stand eine historische Textilfabrik nicht zur Verfügung. Der daher notwendige Neubau zeigt sich als eine kleine, nach historischen Vorbildern und unter Verwendung originaler Bauelemente gebaute Weberei mit Kessel- und Maschinenhaus, Werkstatt, Websaal, Meisterbude und Kontor. Bis in die 1950er Jahre waren solche Betriebe typisch für das Münsterland. Hier kann man den langen Weg vom Faden bis zum fertigen Stoff an laufenden Maschinen verfolgen. Die große Dampfmaschine von 1917 und viele zum Teil über hundert Jahre alte Webstühle mit ihren Transmissionen werden vorgeführt und erklärt. Und die bei solcher Schauproduktion nach historischem Muster hergestellten Stoffe, z.B. für Küchentücher oder Tischdecken, können im Museum gekauft werden. Im März 2008 habe ich das Museum mit meiner Kamera besucht, und konnte einige repräsentative Impressionen der Textilherstellung festhalten.
Werkstor
Produktionshallen
Dampfspeicherlok mit Drehscheibe
Bahntransport
Dampfkessel
Werkstatt
Transmissionen
Werkbank
Schmiedeofen
Schleifstein
Säulenbohrmaschine
Schmiedeofen
Werkbank
Werkbank
Ölkannen
Dampfmaschine, Baujahr 1917
Zylinderdeckel
Schmieranlage
Öler
Öler
Öler
mechanische Steuerung
Lagerschmierung
Treibrad
Öler
Schmierung der Kolbenstange
Öler
Öler
Öler
Öler
Öler
Bewegungs-Studie
Bewegungs-Studie
massive Antriebstechnik
Treibrad
Drehzahlmesser
Drehzahlmesser
Treibseile
Maschinenhaus
Öler
Öler
Öler
Öler
Lagerschmierung
Öler
Öler
mechanische Steuerung
Baujahr der Dampfmaschine
Schalttafel
Typenschild
Beschilderung
Beschilderung
Webtechnik
Webtechnik
Webtechnik
Steuerung
Webtechnik
Schiffchen
Webtechnik
Websaal
Websaal
Websaal
Websaal