Zeche Prosper-2

Bottrop-Welheim

Beschreibung

Fotogalerie Thomas

Im Jahr 1856 gründete die Arenberg´sche Aktiengesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb ihre erste Zeche in Bottrop. Die Gewerkschaft benannte sich nach dem Landesherrn im Vest Recklinghausen, Herzog Prosper Ludwig von Arenberg, und gab ihrer Zeche den Glück und Wohlstand versprechenden Vornamen des Herzogs. 1875 kam ein zweiter Schacht in Betrieb, Prosper-II, zu dem sich 1903 eine Kokerei und im Laufe der Zeit weitere Schächte gesellten. Auf dieser Schachtanlage steht ein einzigartiges Bergbaurelikt des Reviers: ein aufwendig gestalteter Malakowturm aus den Gründungsjahren mit einem eingezogenen, zweigeschossigen Koepe-Strebengerüst. Nach 1982 wurden fast alle Altanlagen abgerissen und Prosper-II erhielt zeitgemäße Neubauten. Das war notwendig, da die in den Nordfeldern gewonnene Kohle hier zu Tage kommt – aber nicht mit Hilfe eines Fördergerüstes, sondern über einen so genannten Förderberg. Die Kohle gelangt auf einem Förderband, das durch einen schrägen Tunnel von 3.653,-- m Länge aus einer Tiefe von 779,-- m und mit einer Steigung von 21% verläuft, ans Tageslicht. Einmalig im Ruhrgebiet! Auf dem Unterband geht nach der Wäsche das Bergematerial wieder unter Tage, um auf der Schachtanlage Franz Haniel gehoben und auf die benachbarte Halde verbracht zu werden. Meine Aufnahmen entstanden im September 2010.
Malakow-Turm
Maschinenhaus
Schacht-2
Schacht-2
Abteufkübel
Abteufkübel
Schacht-2
Schacht-2
Fassaden-Inschrift
Seilscheibenbühne
Eckturm mit Treppenhaus
Maschinenhaus
Schacht-2 mit Maschinenhaus
Schacht-2 mit Maschinenhaus
Schacht-2 mit Maschinenhaus
Luftaufnahme vom 23.05.2010
Luftaufnahme vom 23.05.2010