Zeche Lohberg-1/2

Dinslaken

Beschreibung

Fotogalerie Thomas

Beim Abteufen der Schächte 1 und 2 der Zeche Lohberg in Dinslaken stieß man bis zu einer Tiefe von mehr als 400 Metern auf ausgedehnte Schwimmsandschichten. Deshalb konnten sie nur im Gefrierverfahren niedergebracht werden, sie galten Jahrzehnte als die tiefsten Gefrierschächte der Welt. Beide Schächte erreichten im Herbst 1910 bei 481 Metern Teufe das Steinkohlengebirge. Erhebliche Wasserzuflüsse erschwerten auch weiterhin die Arbeiten in den Schächten, die bis zu 500 Metern Teufe mit Tübbings ausgebaut werden mussten. Im Jahre 1911 ist bei 554 Metern Teufe die erste Sohle ausgesetzt worden. Die zweite Sohle setzten die Schachtbauer bei 634 Metern Teufe aus, der Schacht-1 erreichte bei 733 Metern Teufe die dritte Sohle und im Jahre 1913 mit 771 Metern die Endteufe. Bereits 1926 mussten beide Schächte tiefer geteuft werden. Im Jahre 1992 wird bei 1.270 Metern Teufe auf der fünften Sohle die Verbundstrecke zwischen den Schachtanlagen „Lohberg“ in Dinslaken und „Osterfeld“ in Oberhausen aufgefahren. Nach dem Verbund wurde eine Gesamtförderleistung von 5.017.202,-- Tonnen Kohle erzielt, die von 6.850 Mitarbeitern erbracht wurde. Nach nahezu einhundertjähriger Produktionszeit wurde die Zeche Lohberg am 30.12.2005 stillgelegt. Wir hatten bereits einige Wochen nach der Stilllegung die Gelegenheit, die Tagesanlagen der Zeche Lohberg-1/2 unter Aufsicht des Maschinensteigers über Tage Hans-Werner Lissek, ergiebig mit der Kamera zu erkunden. Allen Beteiligten nochmals einen herzlichen Dank für ihre beispiellose Unterstützung.
Haupteingang zum Bergwerk
Zufahrt zum Bergwerk
Verwaltungsgebäude mit Schacht-2
Lohnhalle
Lohnhalle mit Wandgemälde
Schwarz-Kaue
Hakenketten
Schließfächer
Spinde
Warnlampen
Selbstretter
Schacht-2
ein Blick auf Schacht-2
Hans-Werner Lissek
unser Team in schwindelnder Höhe
Seilscheibe von Schacht-2
ein Blick vom Schacht-2
Blick auf Schacht-1
Schacht-1
Hängebank von Schacht-1
Hängebank von Schacht-1
Schachthalle von Schacht-1 mit Wipperanlage
Hängebank von Schacht-1
Hängebank von Schacht-1
Hängebank von Schacht-1
Leerbahn
elektrische Fördermaschine von Schacht-1
Fördermaschinist am Arbeitsplatz
Seilfahrt
Frühstückspause
Schacht-2
ein Blick auf Schacht-2
Becherwerke
Förderbänder
Setzmaschinen
Leitstand
Werkstelefon
abgeschaltet
Revisionsklappe
abgeschaltet
Reinigungsarbeiten
Drehkolbengebläse
Pumpe
Aufgabetrichter
Fußgängerbrücke über Bandanlage
Schieberantrieb
Schalttafel
Rundeindicker
Klärspitzen
Beschilderung
Schalttafel
Kälteanlage
Keystone-Klappe
Druckmanometer
Ölfass
Reserve-Dichtungen
abgeschiebert
antike Steckdosen
Warnschilder
Reserveschieber
Rundeindicker
Wäsche-Transport
abgeschaltet
Farbenspiel
Kompressoren
Schutzgitter
Digitalanzeige
drucklos
Kühlspirale
abgedreht
Niederdruck
fest verschraubt
mechanische Werkstatt
Bandbrücke
Steuerstand
Gleistor
Verladeanlage mit Waggonwaage
Zechenbahnhof
Kohletransport
Kohletransport
Kohletransport
Kohletransport
Zechenbahnhof
Schachthalle von Schacht-1
Schacht-1
Schacht-2 mit Schachthalle
Schacht-2
Schacht-1
Wasserhochbehälter
Schacht-2 mit Schlammteich
Zechen-Idylle
Schlammteiche
Schrägaufzüge zur Hängebank von Schacht-1
Materialplatz
Materialplatz
Schächte 1 und 2
Schacht-1
Förderwagen
hoch gestapelt
Förderwagen-Idylle
Grubenhölzer
S-Kralle
Bandgurt
ein Blick von der Bergehalde auf das Zechengelände
Zechenbahnhof bei Nacht
Nacht-Idylle
Schacht-2 mit Schachthalle
Schacht-2 mit Zechenbahnhof
Schacht-2 mit Zechenbahnhof
Schacht-2
Schacht-2 mit Schachthalle
Schacht-2
Schrägaufzüge zur Hängebank von Schacht-1
Schächte 1 und 2
Schacht-2 mit Schachthalle
Schacht-2 mit DB-Waggon
Schacht-2 bei Nacht
Schacht-2 mit Schachthalle
Schacht-2 mit Schachthalle
Schacht-2 mit Zechenbahnhof
Schacht-2 mit Bandbrücken
Fassaden-Aufschrift
bepflanzter Förderwagen
Zechensiedlung
Zechensiedlung
Zechensiedlung
Zechensiedlung
Trinkhalle neben der Zechenmauer
Hinterhof-Idylle