Chateau Noisy

Celles

Beschreibung

Fotogalerie Thomas

Nach intensiver Vorbereitung machten wir uns am 23.05.2007 in aller Frühe auf den Weg nach Belgien. Unser Ziel war das Chateau Noisy in Celles in den Ardennen. Eine exakte Wegbeschreibung von Daniel Hinze half uns, Hans-Peter Gralingen, Hans-Jürgen Endres und mir, den Zielort nach mehrstündiger Anreise auf Anhieb zu finden. Vor Ort jedoch begann eine mühevolle Kraxelei mit schwerem Fotogepäck. Ein steiler Waldweg, von schweren Fahrzeugen der Forstwirtschaft zerklüftet, führte uns auf die Anhöhe eines Bergzuges. Hier trafen wir auf die Zufahrt zum Chateau Noisy, und erreichten nach wenigen Metern unser Ziel. Sehr eindrucksvoll lag die gespenstische Kulisse eines mächtigen Spukschlosses vor uns. Mit allergrößter Vorsicht betreten wir die baufälligen Innenräume, leider sind gewaltige Demontagespuren unübersehbar. Bereits nach wenigen Innenaufnahmen ziehen wir uns wieder zurück. Eindrucksvolle Außenaufnahmen dieses Kleinods entschädigen uns jedoch für die lange Anreise. Ohne Spuren zu hinterlassen verlassen wir nach kurzer Zeit wieder den Schlosspark, und machen uns nach ausgiebiger Stärkung wieder auf den Heimweg.
Zufahrt zum Schloss
Torleuchte mit Schlossturm
Schlossturm, erbaut 1903
Familienwappen
Schlossturm mit Uhr
Hoftor
alter Kohleherd
Fassadenschmuck
Sicherungskasten
Fenster zur Kapelle
Toilettenanlage
Deckenverzierung
Säulenschmuck
prunkvolles Treppenhaus
verzierte Empore
verzierte Deckenkonsole
Badezimmer im Dachgeschoß
Spuren von Wandalismus
Altersschwäche
Schloss-Panorama
ausgetrockneter Schlossteich
Aufgang zur Gartenterrasse
fürstlicher Wetterhahn
ein Blick vom Garten
Fassadenschmuck
Familienwappen
Turmuhr
Schlossturm
Torleuchte
Chateau VÍves